Ein „Hello World“ von der ASAI

Liebe Leser:innen,

die Künstliche Intelligenz ist, trotz ihres beachtlichen Alters, gerade aufgrund der aktuellen technischen Fortschritte der letzten Jahre zu einem quasi omnipräsenten Thema geworden. Die mit ihr einhergehenden Möglichkeiten und Einsatzgebiete sind nicht nur vielfältig, sondern erscheinen in vielerlei Hinsicht vielversprechend.

Durch diese aktuelle Fokussierung auf die zukünftigen Anwendungsfälle der Künstlichen Intelligenz entstehen zusehend gesellschaftliche, politische, ökonomische und soziale Implikationen, die nicht nur zu Euphorie, sondern auch zu Vorbehalten, Ängsten und zunehmender Unsicherheit bei der Nutzung der Künstlichen Intelligenz führen können. So wird zunehmend der Wunsch und auch die Notwendigkeit deutlich, der Künstlichen Intelligenz mehr Transparenz, mehr Fairness und auch mehr Regulierung zu widmen mit der Folge, dass neben den eher tradierten Bereichen der KI neue Schwerpunkte wie Ethical AI entstehen. Aber auch Bestrebungen, Entscheidungen von neuronalen Netzen, mindestens im Nachhinein, erklärbar zu machen (Explainable AI), rücken in die öffentliche Debatte. Man möchte nachvollziehbar und interpretierbar „verstehen“, warum eine KI eine bestimmte Entscheidung trifft, wenn sie doch so integral in die zum Teil etablierten, manuellen Entscheidungsparadigmen involviert wird und uns helfen soll, autonom Auto zu fahren oder Krankheiten vor dem Ausbruch zu erkennen.

Auch außerhalb dieser sicherlich sehr signifikanten Einflussbereiche des täglichen Lebens gibt es eine divergierende Sichtweise zur Nutzung der KI. Schafft die KI mehr neue Arbeitsplätze als sie durch ihre Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten abbaut? Können bestehende Arbeitsplätze attraktiver gestaltet werden, beispielsweise durch den Wegfall repetitiver 08/15 Tätigkeiten? Wie kann die KI Nachhaltigkeit in Produktionsprozessen fördern und dafür sorgen, dass eine erhöhte Wirtschaftsleistung nicht zwangsweise einen erhöhten Ressourcenverbrauch bedingt? Unstrittig wichtige Fragen der Zukunft und die KI kann einen signifikanten Beitrag zur Lösung bieten, wird sie verantwortungsvoll und zielgerichtet eingesetzt.

Als Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats möchte ich diese und andere Fragestellungen wissenschaftlich und praxisnah behandeln und freue mich auf spannende und konstruktive Diskussionen und Beiträge. Ich hoffe, dass wir mit unserer ASAI einen bescheidenen Beitrag zu diesem Diskurs leisten können.

Herzlichst,

Ihr Marco Barenkamp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.